Wasser-Symposium

Am 22. und 23. Oktober findet in Lindau in der Inselhalle am Bodensee das 13. Symposium der Deutschen Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin DGEIM statt. Das Thema ist energetisiertes und informiertes Wasser. In diesem Bereich wird seit Jahrzehnten geforscht, und die Avantgarde der Physiker und Mediziner wird in Lindau neueste Experimente, Anwendungen und Forschungsergebnisse präsentieren. Beispielsweise wird Piotr Gariaev aus St. Petersburg über Wasser und DNA referieren, Cees Kamp aus den Niederlanden von seiner Forschungsgruppe „Applied Water Physics” berichten und Konstantin Meyl aus Villingen seine Forschungen zur Kommunikation der Zellen im Bereich der Wasserresonanz über magnetische Skalarwellen vorstellen.
Auch die theoretischen Modelle werden weiterentwickelt. So spricht Michael König über quantenphysikalische Modelle des informierten Wassers und Peter Pejot über dynamisiertes Wasser in der wissenschaftlichen Analyse. Der Mediziner und Pionier der Energiemedizin James Oschmann aus den USA referiert über Kohärenz in Wasserstrukturen als Mechanismus der Informationsübertragung. Insbesondere James Oschmann, aber auch die anderen Referenten sind dafür bekannt, komplexe Zusammenhänge allgemeinverständlich darlegen zu können, weshalb die Inhalte des Symposiums auch interessierten Laien zugänglich sein werden.
Eine begleitende Fachausstellung zeigt Anwendungen aus dem Bereich der Energie- und Informationsmedizin.

Kontakt: Deutsche Gesellschaft für Energetische und InformationsMedizin e. V.
Dr. med. Hendrik Treugut
h.treugut@t-online.de

www.dgeim.de

Zurück