Seelen-Hologramme

von Verena Trautwein erschienen in Hagia Chora 9/2001

In meinem Beitrag zum Radionik-Forum möchte ich auf die vielfältige Verwobenheit von Lebensfeldern unter besonderer Berücksichtigung des Seelenfeldes eingehen. Ich arbeite seit zehn Jahren mit Radionik. Da die Radionik immer abhängig ist vom Bewusstsein des Radionikers und somit als Methode bisher nicht im wissenschaftlichen Sinne beweisbar ist, kann man davon ausgehen, dass jeder Klient seinen Radioniker findet. Dieser dient dann als Medium für innere, unsichtbare Welten des Bewusstseins. Obwohl also zwischen Klient und Radioniker eine Resonanz besteht, findet die wesentliche Resonanz doch zwischen der Seele und der Persönlichkeit statt. Wenn wir Leben als die Auseinandersetzung mit dem Lebensumfeld betrachten, wird deutlich, wie sehr unser Befinden durch auf uns einströmende Faktoren beeinflusst wird. Marco Bischof formuliert Gesundheit als die Fähigkeit des Organismus, sich jederzeit zu regulieren, seine Stabilität und Identität durch unentwegtes sensibles und flexibles Reagieren auf alle Herausforderungen durch Umweltsignale zu bewahren und sich gleichzeitig durch die Integration dieser Reize ständig weiterzuentwickeln und zu transformieren. Die Entscheidung, mit welchen der Umwelteinflüsse wir in Resonanz gehen, kommt jedoch aus dem Energiefeld unserer Seele, von dem aus sich unser Denken, Fühlen und unser physischer Körper strukturieren. Ohne Seele gäbe es uns als Persönlichkeiten nicht. Der Seele geht es um Weiterentwicklung und Wachstum. Ihre Absicht ist es, Erfahrungen zu machen, und jede Erfahrung dient der Seele. Nur in unserer Persönlichkeit bewerten wir sie nach gut und schlecht, was unser Erfahrungspotenzial begrenzt. Die Kommunikation zwischen der Seele und unserem Lebensfeld geschieht über die Gewebe und die Wässer des Körpers. Der Seelenozean besteht aus kosmischen Lichtfrequenzen, die als elektrische Impulse über die Gewässer funken und Informationen übermitteln. Man weiß bereits, dass die schnellste Übertragungsart für elektrische Impulse über das Zwischenzellgewebe und das Bindegewebe stattfindet, und dass erst danach, über das Gehirn gesteuert, die Nerven und Hormone Informationen übertragen. Krankheiten sind Kommunikationsstörungen zwischen unserer Seele und unserer Persönlichkeit. Wenn wir im mentalen, emotionalen oder physischen Körper zu viele Einflüsse aufgenommen haben oder wenn es in uns zu viele "lose Enden" gibt, dann werden wir krank. Auf unser Lebensfeld wirken ständig Einflüsse ein; besonders stark sind jene von Sonne und Mond. Andere Informationen kommen von den Sternen und Planeten unseres Sonnensystems, von der Erde selbst, von außerirdischen Quellen, von den Menschen, Tieren, Pflanzen, von Gebäuden, vom Wetter und anderen elektromagnetischen Einflüssen. Besonders unser direktes Umfeld beeinflusst uns wesentlich. In meiner radionischen Arbeit ermittle ich die im Zellgedächtnis abgespeicherten Seelenerfahrungen, die ursächlich mit dem Thema oder Problem des Klienten in Beziehung stehen. Hierzu gehören die archetypischen Programmierungen, Gelübde, Kultopferungen, welche die Seele erfahren und als "lose Enden" abgespeichert hat. Es ist bekannt, dass uns derzeit verstärkt kosmische Lichtwellen höherer Frequenzen erreichen. Wenn diese auf unsere Lebensfelder treffen, zeigen die abgespeicherten Erinnerungen eine eigene Schwerkraft, die uns im Erdenergiefeld gefangen hält. Hier setzt das Seelen-Hologramm an. Es ruft die losen Enden der Seele im Zellgedächtnis ab und informiert das Lebensfeld mit den diese harmonisierenden Schwingungen. Das geschieht mittels der instrumentellen Biokommunikation, bei der die weiße Rauschdiode eingesetzt wird, um die übereinstimmenden Resonanzen zwischen dem Foto des Menschen und den sorgfältig in einer Datenbank angelegten Informationen zu ermitteln. Sobald die Seelenimpulse gefunden sind, die ursächlich auf den Menschen einwirken, werden sie ausgeglichen, und die Dichte, die Schwere oder die Blockierung kommen ins Fließen. Es ist es spannend, z.B. die unsichtbare Verbindung zwischen einer Seelenerfahrung als Held, die im Lebensfeld als loses Ende schwingt, und dem inneren Zwang, immer alles selbst machen zu müssen, herauszufinden. Welche Gedanken hat ein Held, welche Gefühle werden ausgelöst, und welche Organe sind gestört? In der ausgleichenden Behandlung wird der Mensch mit den ermittelten Informationen regelmäßig besendet, so dass er seinen Prozess im eigenen Tempo durchlaufen kann. Manche der Informationen integrieren sich von selbst, andere wollen bewusst wahrgenommen und zu Ende gefühlt werden. Mit dem Seelen-Hologramm erhält der Mensch eine Vielzahl von Informationen, die auf allen Ebenen seines Seins abgespeichert sind und harmonisiert werden möchten. Manche leiden unter körperlichen Krankheiten, andere unter Depressionen, wieder andere möchten ihre Persönlichkeit entwickeln und bewusster werden, andere möchten ihre Umgebung harmonischer gestalten und ihr Haus reinigen, aber immer steht am anderen Ende die Seele. Ob die Radionik eine wissenschaftliche Grundlage findet, hängt davon ab, welche Entwicklung die Wissenschaft nimmt. In der Quantenphysik hat die Berührung zwischen Wissenschaft und Spiritualität bereits stattgefunden. Radionik zu praktizieren, erfordert die Bereitschaft, das Unsichtbare erforschen und erleben zu wollen. Wie alle wirklich neuen Dinge auf der Erde hat auch die Radionik in ihrem inneren Kern eine lange Tradition. Schon immer haben Geistheiler und Schamanen Krankheiten und Störungen auf den unsichtbaren Ebenen geheilt. Sie benutzen ihre Fähigkeiten der Wahrnehmung, um auf die höhere Blaupause zuzugreifen und diese in den Körper zu rufen. Die Radionik stellt im Bereich der Energie- und Informationsmedizin einen wichtigen Schnittpunkt der verschiedenen Heilweisen dar. Ihre wissenschaftliche Anerkennung hängt von mehreren Faktoren ab: vom Grad des Bewusstseins, der aus der Berührung zwischen Wissenschaft und Spiritualität entsteht, vom Bewusstsein der Menschen, die Radionik praktizieren, und deren Bereitschaft, den Paradigmenwechsel im eigenen Lebensfeld zu vollziehen. Dazu braucht es den Mut, die kausalen und linearen Denkweisen, wie "dies führt zu dem, weil …", zu verlassen und die bestehenden Erklärungsmodelle in Frage zu stellen. Als dritten Faktor betrachte ich den exakten Zeitpunkt der Synchronisation mit dem kosmischen Informationsfeld, wenn die Erde die Frequenz der radionischen Informationswellen erreicht, und die harmonisierenden Ergebnisse einer radionischen Besendung für immer mehr Menschen wahrnehmbar werden.